Anmeldung


Startseite‹bersichtSuche 

Datensatz
Name:Willicher Tafel e.V.
Art der Einrichtung:Lebensmittelausgabe, Tafel, Verein
Adresse:Fellerhöfe 1
47877 Willich
Sprechzeiten:Bürozeiten:
Mo-Fr 10.00-12.00 Uhr,
ansonsten Anrufbeantworter mit Aufsprechmöglichkeit
Öffnungszeiten:
siehe Kommentar
Kontakte:Fr. Sabine Neumann
Hr. Klaus Dieter Zober
Telefonnummern:
Allgemeine Telefonnummer0 21 54 / 81 48 82
Fax0 21 54 / 81 48 83
Mail-Adressen:info@willicher-tafel.de
Homepage:http://www.willicher-tafel.de/
Kommentar:Lebensmittelausgabe der Willicher Tafel

Was machen wir: Wir verteilen gespendete Lebensmittel unentgeltlich an Menschen mit geringem Einkommen.

Wo erfolgt die Lebensmittelausgabe?

Neersen:
jeweils Montag 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Kath. Pfarrzentrum in der Kirche St. Maria,
Neersen, Hauptstr. 34 / Ecke Minoritenplatz
(Eingang vom Minoritenplatz aus)

Schiefbahn:
jeweils Dienstag 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Kulturhalle, Schulstr. 14

Alt-Willich:
jeweils Donnerstag 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr
im Schulungsraum der Jakob-Franzen-Halle

Anrath:
jeweils Freitag 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Josefshalle, Am Josefsplatz 15


Aus Rücksicht auf die Anwohner ist ein Anstellen frühestens 30 Minuten vor Beginn der Ausgabe möglich.

An Feiertagen findet keine Lebensmittelausgabe statt.


Was ist zur Ausgabe mitzubringen:

Die Lebensmittelausgabe erfolgt nur an Erwachsene gegen Vorlage des Personalausweises oder eines anderen Ausweisdokumentes.

Spätestens beim dritten Besuch ist uns durch Vorlage von Einkunftsbescheinigungen (z.B. Sozialhilfe, Arbeitslosenhilfe, kleine Renten, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) die Bedürftigkeit nachzuweisen. Eine Bestätigung der Schuldnerberatung über die Teilnahme an einer Beratung ersetzt eine solche Bescheinigung.

Taschen und Verpackungsmaterial für die Lebensmittel sind jeweils mitzubringen.


An wen werden die Lebensmittel ausgegeben:

An Menschen, die laut Gesetz (§ 53 AO) durch die Willicher Tafel unterstützt werden dürfen. Dies sind z.B. Menschen, die Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld beziehen. Aber auch Menschen mit geringem Einkommen (z.B. Rentner) oder Menschen, die z.Zt. von der Schuldnerberatung betreut werden.